Smarte Menschen, (c) Fotolia, khc

Stellen Sie sich einmal folgende Situation vor: Sie haben sich mit einem Freund verabredet, um am Abend nach der Arbeit noch eine Runde zu Joggen. Sie stehen am üblichen Ausgangspunkt ihrer Runde, es ist kalt und windig und es fängt an zu nieseln. Ihr Freund lässt aber auf sich warten. Dies ist nicht das erste Mal und je länger Sie dastehen und je mehr Sie anfangen zu frösteln, desto mehr steigt der Ärger in Ihnen auf. Aber es dauert fast eine Viertelstunde, bis Ihr Freund endlich auftaucht. Mit einem lockeren "Oh, sorry, ich bin etwas spät dran" scheint für ihn die Sache erledigt zu sein. Nicht aber für Sie. Über die mangelnde Sensibilität ärgern Sie sich noch zusätzlich.

 

Den Ärger herunterschlucken wäre genauso falsch wie einen Streit zu provozieren. Wie aber können Sie reagieren?