Smarte Menschen, (c) Fotolia, khc

Kuhstall, Bildquelle: Wilhelmine Wulff /pixelio.deHätten Sie gedacht, dass das Schnitzel, das Sie kaufen mit Schuld ist an der Rodung des Regenwaldes. Es gibt interessante Zusammenhänge, die uns zu denken geben sollten ...

Verbraucherschützer brandmarken Viehzucht als Klimakiller

  • Die Fleisch- und Milchproduktion sorgt für einen erheblichen Methanausstoß.
    Methan ist für die Atmosphäre 23-mal schädlicher als CO2.
  • Die Futtermittel stammen zum Teil aus den Regenwäldern bzw. aus Gegenden, in denen Regenwald gerodet wurde, um Futtermittel anzubauen.
  • Der Verbrauch wird voraussichtlich noch weiter steigen. Die FAO (Welternährungsorganisation) prognostiziert eine Zunahme der Fleischproduktion von derzeit 229 Millionen auf 465 Millionen Tonnen im Jahr 2050 und für die Milchproduktion von 580 Millionen auf 1043 Millionen Tonnen.
  • Da ein großer Teil der Getreide- und Sojaerzeugnisse an die 1,5 Milliarden Rinder verfüttert wird, reicht die Ernte nicht, um die Menschen zu versorgen. Weltweit hungern ca. 852 Millionen Menschen. 

Bereits Albert Einstein soll gesagt haben: „Nichts wird die Chance auf ein Überleben auf der Erde so steigern wie der Schritt zur vegetarischen Ernährung.“

Weiterführende Artikel: Spiegel.de (2008), Focus.de (2007)