Ausbildung SK

Ausbildungsinstitut für Systemisches Konsensieren

Angebote im Rahmen der Ausbildung

Als Ausbildungsinstitut für Systemisches Konsensieren bieten wir folgende Veranstaltungen:

  • SK-Basis-Seminar
  • SK-Aufbau-Seminar
  • SK-Vertiefungs- und Übungstage
  • Zertifizierung als SK-Anwender*in
  • Zertifizierung als SK-Moderator*in

SK-Basis-Seminar

SK-Basis-Seminar

Neben theoretischem Background steht das Üben im Vordergrund. Ziel: das SK-Prinzip vorstellen und einfache Entscheidungen moderieren zu können, bei denen alle mitgehen können.

Inhalt

An diesen zwei Tagen werden verschiedene, fiktive Simulationen aus der Praxis durchgespielt um Entscheidungsprozesse von unterschiedlichem Ausmaß und unterschiedlicher Komplexität kennen zulernen. Dadurch wird die Methode lebendig und erfahrbar. Im Prozess werden sich zudem die wichtigsten Fragen klären. Neben dem theoretischen Background steht das Üben im Vordergrund, um anschließend einer Gruppe das SK-Prinzip vorstellen zu können und einfache Entscheidungen moderieren zu können, bei denen alle mitgehen können.

Inhalte des Seminars

  • Warum schauen wir uns den Widerstand statt der Befürwortung an?
  • Gruppendynamische Auswirkungen des SK-Prinzips im Gegensatz zu Mehrheitsentscheid oder Konsens
  • Typische Anwendungsfälle des Systemischen Konsensierens und entsprechende Ablaufempfehlungen
  • Auswahl unter vorgegebenen Alternativen bei möglichst hoher Akzeptanz in der Gruppe
  • Die Einwandfrage als Methode, um als Gruppeprozess dynamisch zu gestalten

Das Einmaleins der Moderation

  • Formulieren konkreter und sinnvoller Fragestellungen
  • Unterschied zwischen Inhalts- und Prozessebene klären und üben
  • Reflektion der eigenen Erfahrungen mit dem neuen Prinzip „Selbststeuerung als Gruppe durch die Einwandfrage“.
  • Feedback zur eigenen Moderation bzw. den erarbeiteten Aspekten
  • Das Wesentliche prägnant weitergeben: SK in die eigene Gruppe bringen

Wenn Sie an diesem Seminar teilnehmen, werden Sie…

  • Entscheidungen mit anderen Augen sehen
  • ein neues, praktisches Werkzeug zur Verfügung haben, um Entscheidungen zu treffen
  • Unzufriedenheit in Gruppen leichter erkennen und angehen
  • leichter Lösungen finden, die einem Konsens so nahe wie möglich kommen
  • Probleme konstruktiver besprechen und lösen
  • das Aufbau-Seminar besuchen können

Wie es weiter gehen kann…

  • Menschen, die das Basisseminar besucht haben, können anschließend während der im SKNetzwerk angebotenen Vertiefungstage eine Zertifizierung als SK-Anwender*in erlangen.
  • Außerdem sind Sie anschließend berechtigt, den Aufbaukurs zu besuchen. Beides zusammen ergibt die Ausbildung „Moderieren mit SK“ und ist Grundvoraussetzung für die Zertifizierung als SK-Moderator*in.

Zu unseren Preisen

Im Preis (zzgl. Umsatzsteuer) enthalten sind jeweils:

  • Handouts sowie das Buch „Smart entscheiden“
  • Fotoprotokoll
  • Snacks und Getränke im Seminar

SK-Aufbau-Seminar

SK-Aufbau-Seminar

In diesem 3-tägigen Seminar nehmen wir den Faden für partizipatives Führen und Entscheiden mit dem SK-Prinzip wieder auf. Aufbauend auf das Basisseminar und als zweites Modul der Fortbildung „Moderieren mit SK“ ist hier der Fokus, Flexibilität im Anwenden mit dem SK-Prinzip zu gewinnen Souveränität in der Rolle der SK-Moderator*in zu erlangen.

Inhalt

Weitere Varianten des SK-Prinzips

  • Prioritätskonsensieren, um beispielsweise sinnvolle Agenden zu erstellen,
  • Konsensieren als Dreh- und Angelpunkt von kreativen Prozessen, in denen komplexe Themen bearbeitet werden

Das Einmaleins der Moderation

  • Formulieren konkreter Vorschläge
  • Teilnehmerbeiträge in Meetings einordnen und reagieren: Unterscheiden zwischen Problemund Lösungsfokus
  • Unterschied zwischen Inhalts- und Prozessebene üben
  • Reflexion der eigenen Erfahrungen mit dem SK-Prinzip, erleben der Selbststeuerung der Gruppe durch die Verwendung der Einwandfrage
  • Feedback zur eigenen Moderation bzw. den erarbeiteten Aspekten durch die Trainer*innen

Wenn Sie an diesem Seminar teilnehmen, werden Sie…

  • Ihre SK-Kenntnisse vertiefen und Ihre Fähigkeiten festigen
  • Gruppen spontan konstruktiv helfen können, sich zu einigen
  • Entscheidungen in Gruppen gelassener entgegen sehen.

Wie es weitergehen kann… Das Aufbauseminar bildet das zweite Modul der insgesamt 5-tägigen Fortbildung „Moderieren mit dem SK-Prinzip“. Diese Fortbildung ist die Voraussetzung für die 2020 beginnende Zertifizierung als SK-Moderatorin (zertifiziert nach ISY Konsens International). Mit dieser Zertifizierung wollen wir ein Netzwerk aus professionellen SK-Moderator*innen aufbauen. Wollen Sie dazugehören? Dann kontaktieren Sie uns unter Adresse nur mit Javascript

SK-Vertiefungs- und Übungstage

SK-Vertiefungs- und Übungstage

Inhalt

Das SK-Vertiefungsseminar bietet erfahrenen Personen, die regelmäßig mit SK arbeiten, einen spannenden Rahmen, ihre SK-Kenntnisse und Moderationskompetenzen gezielt zu vertiefen. Für dieses Seminar können Sie via Online-Konsensieren Ihre Wünsche, spezifische inhaltliche Interessen oder Fragestellungen bereits aktiv im Voraus einbringen. Die Konsensierung der Prioritäten bildet anschließend die Basis für die detaillierte, inhaltliche Planung und Gestaltung des Seminars mit entsprechender Gewichtung der gewünschten Inhalte. Alle genannten Inhalte werden integriert.

Jedes Vertiefungsseminar ist damit ein wenig anders und abgestimmt auf die jeweilige Teilnehmendengruppe. So ist es gut möglich, dass außergewöhnliche Situationen, seltene Settings – vielleicht auch Grenzen des SK oder Verbindungen mit anderen Methoden – thematisiert und gemeinsam ausgelotet werden können.

Das Seminar richtet sich an Menschen, die mindestens ein 2-tägiges SK-Basisseminar besucht und Anwendungserfahrungen gesammelt haben. Dauer: 2 Tage

Zertifizierung

Die Dokumente zur Zertifizierung werden gerade überarbeitet. Wenn Sie an einer Zertifizierung interessiert sind, dann melden Sie sich bitte bei Josef Maiwald, Adresse nur mit Javascript

Teilnehmerstimmen

  • „Vielen Dank für das bereichernde Seminar sowie das umfassende Protokoll, Deine Excel-Vorlage & die Links! Das erworbene Wissen um diese Entscheidungsmethode wird für mich sehr gut in der Begleitung von Change-Prozessen zur Gestaltung zukunftsfähiger Mitarbeiter*innenmobilität bzw. im überbetrieblichen Mobilitätsmanagement nutzbar.“

    Gerlinde Leblhuber, University of Applied Sciences Upper Austria
    Teilnehmerin Onlineseminar, 07.2020

Wir freuen uns über eine Nachricht von Ihnen!

* Pflichtfelder
Top